Von Berlin nach Usedom

Mit dem Fahrrad von Berlin nach Usedom

Hintergrund:
Ich bin Hundepsychologin, Hundetrainerin und Therapiehundeführerin und leite die Hundeschule „Dog-Institut“ in Berlin. Ich adoptierte 2002 einen Hund, der 10 Jahre auf einem Balkon im Marzahner Neubau eingesperrt war. Er war voller Angst vor Menschen und Umwelteindrücken und konnte wegen einer Muskelschwäche durch die Gefangenschaft nicht laufen. Ein Jahr lang kämpfte er sich mit seiner Lernfreude, Lebenskraft und seinem Vertrauen zu mir aus dieser Situation heraus und wurde wieder so gesund, dass er seit 2004 1x die Woche mit mir im Team therapeutisch mit Demenzerkrankten und Menschen im Wachkoma arbeitet. Er ist heute kerngesund, voll Lebensfreude und Unternehmungslust und fährt am liebsten im Hänger am Fahrrad mit und lässt sich den Wind um die Nase wehen. Obwohl er erblindet ist, orientiert er sich wunderbar und ich möchte ihm für die verpasste Lebenszeit und seine tolle Arbeit ein Abenteuer schenken, solange er noch so gesund ist.

Hier die Geschichte von Viktor in PDF-Format: Pfeil Bitte hier klicken

Hund Idee: Mit dem Fahrrad von Berlin nach Usedom
(Täglich nur ca. 30 gemächliche km. Die Tour soll ein Erlebnis sowohl für meinen Hund als auch für mich sein und angereichert mit beschaulichen Pausen und abendlichen Übernachtungen in Pensionen. Der Hänger hat für den Hund sowohl ein Sonnen,-als auch ein Regendach.)

Da nicht nur mein Hund früher in Not war, sondern es viele Tiere in schlimmer Situation gibt, verbinde ich die Reise mit einer AKTION FÜR TIERE IN NOT, um Projekten, die sich uneigennützig um die Belange dieser Tiere kümmern, so gut es geht zu unterstützen.

Ziel
Am Ende der Strecke in Wolgast liegen der „Tierhof in Wolgast“ – Am Tannenkamp 4a – 17438 Wolgast, der verbunden ist mit dem Tierschutzverein \“Insel Usedom\“ e.V. 17424 Heringsdorf, die Ziel meiner Reise sind.

Ich möchte unterwegs auf der Reise mit Menschen ins Gespräch kommen, Geld sammeln und Informationsmaterial über den Tierschutz in Form von Flyern verteilen. Sehr wichtig wäre jedoch die Zusammenarbeit mit den Medien, um auf die Aktion aufmerksam zu machen und um Sponsoren für folgende Dinge zu finden: Der Tierhof Wolgast, mein Zielort, braucht dringend:

  • einen neuen 1.50 m hohen festen Maschendrahtzaun für sein 5000 m² großes Gelände.
  • Da das Heizöl so teuer geworden ist, konnte die Leiterin des Tierhofes nur die Hälfte an Öl einkaufen, was bei einem kalten Winter bedeutet, dass alle Tiere dort frieren.
  • Der Rasenmäher ist auch Schrott und ein neuer wird dringend benötigt, um die Riesenfläche zu meistern.

Dem Tierschutz Usedom fehlt auch dringend Geld unter anderem für die vielen Kastrationen von wilden Katzen.

Deshalb suche ich Medienpartner.

Einen Sach-Sponsor habe ich bereits, den Doggieshop Berlin,
einen großen Hundebedarfsladen in der Bornholmerstraße 95, 10439 Berlin,
der sich auch für Tiere in Not einsetzt und der am Tag meiner Ankunft
viele dringend nötige Sachspenden für den Tierhof Wolgast mit einem Feuerwehrauto,
dessen Fahrer mein Mitarbeiter ist, zuliefern wird.

Zeitpunkt : Da ich bereits am 1. August reisen will, würde ich mich über baldige Kontaktaufnahme sehr freuen. Auch weitere Vorschläge zur Konzepterweiterung sind herzlich willkommen.

Herzliche Grüße und vielen Dank von Maike Maja Nowak
Tel.: 0177-3037320 oder 030-44737573
doggieshop.de – alle Sponsoren und Helfer
mail: kontakt@dog-institut.eu

Streckeninfo: www.berlin-usedom-radweginfo.de